Adamo - Schutzängu

das office
das office
«Eg wönsche dir e Schutzängu!» So schlicht formuliert die Zeile aus Adamos neuer Single, so tiefgründig und herzensgut der Wunsch, der ihr zu Grunde liegt. Denn seien wir ehrlich: Es gibt sie einfach, diese Momente, in denen man die Liebste oder den Liebsten einfach nur noch drücken, halten und beschützen möchte. Wie praktisch, dass der Schutzengel diesen Part übernehmen kann, wenn man selber grad nicht zugegen sein kann – im Wissen darum: «Eg ha di gärn, dänk immer dra, das eg ned ohni di wett si.»

Ja, Adamo der Partytiger kann auch ganz schön verschmust. Seine neuste Single «Schutzängu» ist der Beweis, das der Entlebucher nicht nur gross feiern, sondern auch gross fühlen kann. Ein Song, der direkt ins Ohr und ins Herz fährt, und sich dort richtig tief einnistet!

Der Song ist die jüngste Auskopplung aus seinem aktuellen Solo-Album «Handgmacht» - die Wurzel seines Wesens und Wirkens, die Essenz von Adamos Sein. Er, der einst als Ländlermusikant schon in jungen Jahren einerseits in der heilen Welt der Volkmusik zum gefeierten Nachwuchsstar aufstieg und sich gleichzeitig bei den Entlebucher Mundart-Cover-Punks Friedli&Fränz als Rock‘n‘Roll-Örgeler verdingte und dort die Riffs von AC/DC-Legende Angus Young mit seiner Handorgel locker in den Schatten stellte. An der Seite von ChueLee oder Trauffer schnupperte Adamo die ersten Wölkchen des süssen Superstar-Dufts – um dann den Sprung raus in die Solo-Karriere zu wagen.

Mit seinem «Handgmacht» beweist der Entlebucher, dass er nicht viel von Klischees hält: Schnörkellos und authentisch ist sein Sound, direkt und ungeschminkt. Da wird kräftig auf die Party-Pauke gehauen und mit kleinen und grossen Anzüglichkeiten kokettiert – und trotzdem klar gemacht: Adamos Herz schlägt sehr wohl weit oberhalb der Gürtelline schlägt. Nach harten Zeiten ist Adamo ready für neue grosse Feste. Und wer schon einmal erlebt hat, wie ein Festzelt im Hinterland von Luzern sprichwörtlich aus den Angeln gehoben wurde, der weiss, wie es abgehen kann, wenn Adamo und seine Mannen die Handorgel und die Gitarre am Verstärker einstecken. Da gehts zur Sache – von der ersten bis zur letzten Minute wird da Hand angelegt. Gut, haben auch sie bisweilen ihren «Schutzängel» dabei.

Werner Plüss