Anita & Alexandra Hofmann auf Hautkontakt

Dieses musikalische Glanzstück fühlt sich an wie… Samt, so weich oder wie Seide, so leicht, aber auch wie Lack und Leder, so selbstbewusst und stark. Anita & Alexandra Hofmann gehen mit ihren Fans auf Hautkontakt. Das neue Album ist massgeschneidert auf die beiden Schwestern - reinhören lohnt sich!

Dieses Album ist, wie das Cover schon vermuten lässt, so aussergewöhnlich originell und massgeschneidert wie Haute Couture, aber auch so vertraut wie die Lieblingsjeans oder das „kleine Schwarze“, in dem Frau sich - ob der Akzentuierung ihrer weiblichen Vorzüge - vor allem attraktiv und sexy fühlt. Auf jeden Fall dürfen wir bei dem neuen Album von Anita & Alexandra Hofmann musikalisch auf Tuchfühlung gehen, mehr noch „Hautkontakt“ spüren. Dafür sorgen neben dem Titelsong „Hautkontakt“, der uns im süssen „Augenaufschlag“-Takt den Sommer spüren lässt, aussergewöhnliche leidenschaftliche und kraftvolle Songs wie „Jetzt und hier“, „Und dann kamst Du“, „Mach den Test“ oder „Herz an Herz“.

Auf Tuchfühlung mit musikalischer Leidenschaft

Als Single vorab ausgekoppelt aus ihrem neuen Album, hat uns bereits „Keine Liebeslieder“ als dynamische Up-Tempo-Nummer eine klare Botschaft übermittelt: Kein Happy End! Stattdessen gelingt Anita und Alexandra mit „Keine Liebeslieder“ ein authentischer Song über verletzte Gefühle, die jeder nachempfinden kann. Ein emotionaler Schlager, der unsere tieferen Hautschichten und darüber unseren Schmerzsinn erreicht. Autsch, ist das gut! Und wir sind bei diesem Album geflasht von unterschiedlichsten Empfindungen, die vom größten Glück bis hin zu tiefstem Schmerz reichen...! Da empfiehlt sich am Ende nur REPEAT drücken, den Flugmodus einschalten, Lautsprecher aufdrehen, fallenlassen... jeden einzelnen Ton auf der Haut spüren, den „Hautkontakt“ genießen! Wir sind ganz nah dran und doch so weit weg...! (DA Music)

Sandro Stampa