Ella Endlich - Am Ende zählt das Gefühl

Unendlich Musik
Unendlich Musik
Mit viel neuer Energie startet Ella Endlich ins Jahr 2019 – mit der brandneuen Single «Am Ende zählt das Gefühl», der neuesten Auskopplung von ihrem aktuellen Hit-Album «Im Vertrauen».

Der frühe Sommervorbote «Am Ende zählt das Gefühl» – das ist letztlich genau jene Einsicht, auf der auch Ella Endlichs jüngstes Album basiert, schließlich ist «Im Vertrauen» der erste Longplayer ihrer Karriere, den die in Berlin lebende Musikerin komplett in Eigenregie geschrieben und aufgenommen hat. Nun also verschnürt die 34-Jährige diese Essenz zu einer frühsommerlich-leichten Hymne über die Liebe und das Glück, das oftmals erst dann eintritt, wenn man (wie sie selbst) eine Zäsur wagt, Schlussstriche zieht, neue Wege zu gehen bereit ist: «... bin glücklich/und könnt’ mich dran gewöhnen», heisst es denn auch im Text ihrer neuesten Auskopplung, produziert von Al King & Aleks White, welche wie sämtliche Stücke ihres aktuellen Hit-Albums von einer neuen Haltung als Mensch und Künstlerin geprägt sind.

Plötzlich scheint die Welt «so genial», singt Co-Autorin Ella Endlich, die auch in diesem Fall einen absolut persönlichen und poetischen Text beisteuert. Einen Text über ihre Version des Glücks zu zweit, welches sie in Zukunft für sich nur mit viel Freiraum gestalten möchte. Gepaart mit einem wunderschön hochfliegenden, absolut zeitgenössischen Pop-Refrain und einem verspielt-leichten Arrangement, springt der Funke, dieses ansteckende, elektrisierende Gefühl, inspiriert von erfüllten Träumen, erfüllten Tagen, schon nach wenigen Takten über auf die Zuhörer – und auch das ist, was am Ende zählt!
Obwohl sie erst 34 Jahre alt ist, kann die in Weimar geborene, in Berlin lebende Ella Endlich bereits auf gut 20 bewegte Bühnenjahre zurückblicken. Im Sommer 1998 wurde sie Teenie-Star (als Junia), im Jahrzehnt drauf Absolventin der Bayerischen Theaterakademie August Everding, und nach Theater-Erfahrungen gewann sie schon vor 10 Jahren ihr erstes Single-Gold («Küss mich, halt mich, lieb mich») und war in den größten TV-Shows zu sehen. Nachdem sie vergangenes Jahr auch als Jurorin bei „DSDS“ geglänzt hat, konzentriert sich Ella Endlich inzwischen wieder voll auf die eigene Musik – Betonung auf «eigene», denn sie hat erstmals alle Fäden selbst in der Hand.

Sanft und doch eindringlich, leicht und doch gewichtig: Mit der neuen Single «Am Ende zählt das Gefühl» präsentiert Ella Endlich ein Kernstück ihres aktuellen Albums und gewährt tiefe Einblicke in ihr aktuelles Lebensgefühl, welches sie jetzt im Frühjahr mit der Teilnahme bei „LET`S DANCE“ beschwingt zu ihrem Motto machen könnte. Genau das macht diese Single so ansteckend, so «verdammt emotional»...

Werner Plüss