Eloy de Jong zu Gast in Werners Schlagerwelt

Germann Popp
Germann Popp
Auf einen der emotionalsten TV-Auftritte des Jahres folgt nun das mit Spannung erwartete offizielle Schlager-Debüt: Eloy setzt auf 100% Gefühl und definiert ab sofort als Solosänger den Popschlager-Zeitgeist – mit dem Sommeralbum „Kopf aus – Herz an“!

In Den Haag geboren, verliebte sich Eloy de Jong schon als kleiner Junge in die Musik. Dabei übte er sich nicht nur als Sänger, sondern auch als Tänzer: In lateinamerikanischen Tänzen war er zwischenzeitlich sogar niederländischer Jugendmeister. 1993 kam der Schritt ins Rampenlicht mit Caught in the Act – einer der erfolgreichsten Boygroups des Jahrzehnts. Zwischen 1994 und 1998 zählte die britisch-holländische Gruppe zu den Chartstürmern schlechthin: „Love Is Everywhere“, „Babe“ & Co. liefen überall. Als sie im August 1998 nach dem großen Abschiedskonzert getrennte Wege gingen, konnten die vier Mitglieder auf insgesamt 20 Millionen verkaufte Tonträger, Berge von Edelmetall, wichtige Preise und gleich drei Top-10-Alben in Deutschland zurückblicken.

Auf diesen Moment hat ein Millionenpublikum gewartet, seit Eloy in Florian Silbereisens TV-Show „HEIMLICH! Die große Schlager-Überraschung“ die Herzen der Zuschauer erobert hat: Jetzt steht der sympathische Caught in the Act-Sänger mit seinem offiziellen Schlager-Debütalbum in den Startlöchern und präsentiert einen facettenreichen Sound, der zugleich Anwärter für den Sommer-Soundtrack 2018 ist. Das Beste daran: Auf „Kopf aus – Herz an“ singt der 45-jährige Sonnyboy erstmals auf Deutsch – und zeigt, wie explosiv, vielseitig, bewegend und tiefschürfend Schlager heute klingen kann.

Im Interview mit Werner Plüss verrät Eloy seine vergangene Geschichte und plaudert über sein aktuelles Album "Kopf aus - Herz an".

Schon vor der Jahrtausendwende war Eloy der erste Boygroup-Star, der sein Coming-Out hatte, als er und sein damaliger Partner Stephen Gately (Boyzone) ihre Beziehung öffentlich machten. Im neuen Jahrtausend konzentrierte er sich dann vorwiegend auf andere Dinge: Er gründete eine erfolgreiche TV-Produktionsfirma und fand auch privat sein Glück – seither lebt er mit seinem Partner Ibo und der gemeinsamen Tochter zusammen.

Auf den wahrlich „magischen Moment“, als er in Florian Silbereins Show „HEIMLICH! Die große Schlager-Überraschung“ mit der ersten Live-Performance des Songs „Egal was andere sagen“ einen der „emotionalsten Auftritte des Jahres“ ablieferte, folgten direkt etliche Top-Positionen in den Download- und Hörercharts. Klarer Fall: Sein programmatischer Titel ging direkt in die Herzen der Fernsehzuschauer in Deutschland, Österreich und der Schweiz, weshalb der dazugehörige Clip zwischenzeitlich in den Top-10 bei YouTube auftauchte. Inzwischen liegt die Zahl der kombinierten Views bei über 1,5 Millionen.

Dabei war das erst der Anfang: Auf Albumlänge beweist Eloy immer wieder, dass aus dem einstigen Teenager-Schwarm mit der Zeit ein sehr viel reiferer Künstler geworden ist, der in seinen Songs Leichtigkeit und Tiefgang kombiniert – und Gefühle verpacken kann wie kaum ein anderer.

(Telamo / red.)

Sandro Stampa