Gunter Gabriel verstorben

Eine steife norddeutsche Brise behagt Gunter Gabriel besser als die tropische Hitze im Dschungelcamp. Letztere verursachte bei ihm einen Schwächeanfall, der in einem australischen Spital auskuriert werden muss (Archiv).
Eine steife norddeutsche Brise behagt Gunter Gabriel besser als die tropische Hitze im Dschungelcamp. Letztere verursachte bei ihm einen Schwächeanfall, der in einem australischen Spital auskuriert werden muss (Archiv).
© /AP DAPD NY/Axel Heimken
Gestern ist der deutsche Country- und Schlagersänger Gunter Gabriel verstorben. Er starb an den Folgen eines Sturzes über eine Steintreppe. Dabei habe er sich am Abend vor seinem 75. Geburtstag einen dreifachen Bruch des ersten Halswirbels zugezogen. In Hannover sei er dreimal operiert worden. Dies war wohl eine zu grosse Belastung für sein Herz gewesen, das am Donnerstagmorgen aufgehört hat zu schlagen.

Mit Hits wie «Er ist ein Kerl (Der 30-Tonner Diesel)» oder «Hey Boss, ich brauch mehr Geld» ist Gunter Gabriel bekannt geworden. Er komponierte aber auch für andere zum Beispiel «Wenn du denkst, dann denkst du nur du denkst» für Juliane Werding. Für viele war er der «deutsche Johnny Cash», dessen Lieder er auch in seinem Bühnenprogramm hatte.

Die Stimme der Trucker

Gunter Gabriel pflegte nicht nur in seinen Lieber «Ich bin CB Funker», «Papa trinkt Bier» das Image des Fernfahrers, war mal ein kleiner Macho, dann ein bisschen Proll oder ein bisschen Prunk. Die Hits bleiben, die Ehen zerbrachen, das Geld verlor er bei Immobiliengeschäften. So wohnte Gabriel lange auf einem Hausboot in Hamburg. Trotzdem werden wir den grossen Musiker nie vergessen.

Werner Plüss