Jesus Christ Superstar – endlich wieder im Theater St.Gallen

Jesus Christ Superstar-47-omic
Jesus Christ Superstar von Tim Rice und Andrew Lloyd Webber ist ein Meisterwerk, das seit der Uraufführung in New York vor 50 Jahren auf zahlreichen Bühnen in aller Welt grosse Erfolge gefeiert hat.

Bereits der Titel dieser Rockoper weist darauf hin, dass die Autoren die biblische Passionsgeschichte modern und weltlich deuten: Ihr Jesus ist ein Superstar; der Anspruch, er sei Gottes Sohn, spielt nur als gefährliche Überhöhung eine Rolle. Den Jüngern geht es um Ruhm, und das unterstellt Judas auch Jesus und wirft ihm vor, ihm die undankbare Rolle des Verräters zugedacht zu haben. Um Rollen geht es auch insofern, als nicht nur Jesus seine Bestimmung kennt, sondern auch die Apostel zu wissen scheinen, dass sie biblische Figuren sind. Den Titelsong Superstar singt der tote Judas ex post aus der Perspektive des Entstehungsjahres 1970. Und der Auftritt des Königs Herodes ist als schwungvolle Revuenummer angelegt.

Die Inszenierung von Erik Petersen, der erstmals am Theater St. Gallen arbeitet, greift das Thema Superstar auf und zeigt den Kosmos einer zeitgenössischen Band mit ihren internen und externen Kämpfen um Erfolg und Ruhm. Infos und Tickets gibt es auf https://www.theatersg.ch/de/jesuschristsuperstar

veröffentlicht: 31. Januar 2022 12:00
aktualisiert: 31. Januar 2022 13:04