Diesen Berner vergessen wir nie

Heute ist der 45. Todestag Mani Matters. Die Lieder des grössten Schweizer Chansonniers kennt auch heute noch jedes Kind. Wir haben dir einige seiner grössten Hits zusammengestellt.

Viel zu früh verstarb Mani Matter, der mit gebürtigem Namen Hans-Peter Matter hiess. Am 24. November 1972 kollidierte der Musiker mit holländischen Wurzeln auf dem Weg an ein Konzert in Rapperswil mit einem Lastwagen auf der Autobahn bei Kilchberg. Er verstarb noch auf der Unfallstelle. Er wurde nur gerade 36 Jahre alt.

Das Erbe bleibt

Doch durch seine Songs lebt er bis heute weiter. Seine Lieder, die er alle selber komponiert und geschrieben hat, kennen auch Kinder in der heutigen Zeit. Zahlreiche Künstler haben sein Werke neu interpretiert oder sich zumindest davon inspirieren lassen, wie zum Beispiel das Berner Mundart-Rapduo Lo & Leduc. Sie nannten eines ihrer im Jahr 2011 veröffentlichten Lieder «Warum düet dir so fröhlech», eine Hommage an Mani Matter.

Am diesjährigen Swiss Music Award wurde ihm posthum der Tribute Award verliehen.

Hauptwirkungsstätte Bern

Der Berner Musiker geniesst in der Hauptstadt einen speziellen Status. Er wird nicht nur von der Berner Bevölkerung verehrt, er hat auch seinen festen Platz im Stadtbild: Es gibt einen Mani-Matter-Stutz und seit 2016 auch einen Mani-Matter-Platz (siehe Galerie).

Hier einige seiner grössten Hits:

«I han es Zundhölzli azündt» «Hemmige» Dr Alpeflug

Dr Eskimo

http://www.dailymotion.com/video/x2q0lnv

Dr Ferdinand isch gstorbe

http://www.dailymotion.com/video/x2pplb0

«Dene wos guet geit» wurde sogar von der ehemaligen Bundesrätin Micheline Calmy-Rey zitiert. «Dällebach Kari» «Dr Sidi Abdel Assar vo El Hama»

Leila Akbarzada