Gabalier: Sicherheitsvorkehrungen angepasst

An diesem Freitag spielt Andreas Gabalier mit seiner Band im Kybunpark St.Gallen - unter verstärkten Sicherheitsvorkehrungen. Konzertbesucher dürfen keine Handtaschen oder Rucksäcke ans Konzert mitnehmen, die grösser als ein A4-Blatt sind.

«Wir haben die Sicherheitsvorkehrungen ansonsten nicht stark verändert. Die zugelassene Grösse einer Tasche wurde allerdings angepasst, früher durfte man grössere Taschen mitbringen», sagt Catherine Bloch von Culture Communications.

Ansonsten seien die Sicherheitsvorkehrungen nicht erhöht worden, so Bloch. Auch verboten sind Helme, Regenschirme, Pyros, Kameras mit Wechselobjektiven, Selfie Sticks und Campingstühle.

Natürlich stehen auch Waffen oder andere gefährliche Gegenstände auf der Liste der verbotenen Dinge. Die angepasste Grösse der Taschen ermögliche schnellere Kontrollen am Eingang, so Bloch.

Stadtpolizei legt den Schwerpunkt auf den Verkehr

Für Verkehrsregelungen und Sicherheit ist die Stadtpolizei St.Gallen im Einsatz. Wie viele Beamte vor Ort sein werden, gibt die Stadtpolizei «aus taktischen Gründen» nicht bekannt.

«Das ist kein enormer Einsatz für uns. Der grösste Schwerpunkt für uns ist der Verkehrsbereich, da wir mit sehr vielen Besuchern rechnen», sagt Dionys Widmer, Mediensprecher der Stadtpolizei St.Gallen. Es soll so verhindert werden, dass es zu grösseren Verkehrsbehinderungen kommt.

Die Polizisten sind vor allem auf den öffentlichen Platzen rund um das Stadion anzutreffen. «Vor Ort arbeiten wir eng mit den Sicherheitsdiensten zusammen», so Widmer. Ansonsten sind die Sicherheitsvorkehrungen wie bei jedem Grossanlass, aufgestockt wird die Anzahl der Beamten nicht.

«Keine spezielle Bedrohung»

«Wir spüren zwar aufgrund der aktuellen Lage in Europa immer wieder, dass eine gewisse Verunsicherung in der Bevölkerung vorhanden ist. Die Lage wird in Zusammenarbeit mit dem Bund und der Kantonspolizei immer wieder geprüft. Für St.Gallen besteht keine spezielle Bedrohung», sagt Widmer.

Er sagt, es werde auch auf Prävention gesetzt, sollte es zu Problemen kommen. «Die Leute können sich dann an uns wenden», sagt Widmer.

(red)

Besucherinfo: Am einfachsten ist es, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Fährt man bis zum Bahnhof St.Gallen Winkeln, ist man in einigen Minuten beim Kybunpark. Es gibt Extrazüge, die nach dem Konzert ab St.Gallen Winkeln in alle Richtungen fahren. Zudem gibt es zahlreiche Extrabusse ab Gossau, St.Gallen und Herisau, die nach dem Konzert auch wieder fahren. Mit dem Gabalier Ticket fährt man im Tarifverbund Ostwind drei Stunden vor und nach dem Konzert gratis. Die Türöffnung ist um 16 Uhr, um 18 Uhr tritt Wolfgang Frank auf, gefolgt von The Monroes um 18.45 Uhr. Andreas Gabalier startet um 20.30 Uhr.
Stefanie Rohner