Marco Ventre & Band ... und selbst wenn

one4music
one4music
Die 5 Musiker aus Kärnten rund um Frontmann MARCO VENTRE stellen eine neue Single vor. Der Uptempo-Popschlager stammt aus bewährter Feder und hat erneut alles was einen potentiellen Hit ausmacht.

MARCO VENTRE & BAND sind Garanten für modernen Schlager. Stets tanzbar, perfekt radiotauglich und mit höchster Mitsingqualität ausgestattet, sind die Songs der fünf Vollblut-Musiker seit Jahren erfolgreicher, österreichischer Schlagerexport. Jüngstes Beispiel ist die neue Single mit dem programmatischen Titel ,...und selbst wenn...!' Erzählt wird eine Geschichte die aus dem Leben gegriffen scheint. Wer von uns seine Zeit nicht in der Einsiedelei verbringt, kennt dieses Gefühl von Sehnsucht und Erinnerungen an etwas, was zwischenmenschlich nicht mehr zu reparieren ist.

Im letzten Jahr gab Marco Ventre Radio Melody Musikredaktor Werner Plüss nach seinem Auftritt bei «Immer wieder sonntags» im Europa Park Rust Auskunft über seine aktuellen Projekte:

Die bekannten Songwriter- und Hitautoren Andreas Martin, Michael Buschjan und Tobias Reitz haben für MARCO VENTRE & BAND die Federn zur Hand genommen und diesen Ohrwurm geschrieben. Für die Arrangements und wesentliche Teile der Produktion zeichnet Matze (Matthias) Roska verantwortlich. Die Single gilt als erster Vorbote zum nächsten Album, welches zurzeit im Studio heranreift. «Der Zeit und dem Hörverhalten angepasst, wird es ein wenig anders, eben moderner klingen aber wir werden trotzdem immer wir selbst bleiben», so MARCO, der mit seiner Band von Anfang an auf musikalische Abwechslung gesetzt hat und vor allem darauf, für sich selbst zu stehen und daher kam simples kopieren nie infrage. Der Band-Charakter stand und steht dabei stets im Vordergrund, was vor allem auf der Live-Bühne zu einer energiegeladenen Dynamik führt, die den Funken unmittelbar aufs Publikum überspringen lässt. (one4music)

Bereits im Jahre 2010 kam Marco Ventre zum ersten Mal bei Radio Melody vorbei. Wir haben das Gespräch wieder «hervorgesucht»:

Werner Plüss