Vanessa Mai - SCHLAGER 

CD Cover
CD Cover
Ein Album mit dem Titel «SCHLAGER» – und einem Cover, das ein Tattoo auf der Unterlippe von VANESSA MAI zeigt. Wort und Bild dokumentieren auf einen Blick symbolisch den Grenzgang der Künstlerin, die sich seit ihrem Karrierestart als Solosängerin dagegen gewehrt hat, in eine musikalische Schublade gesteckt zu werden und damit vermeintlich nur einen engen kreativen Raum zur Verfügung zu haben.

Das ist keine Absage an das Genre, das der 26-jährigen ohnehin seit ihrer Kindheit ganz nahe ist, es ist vielmehr eine bewusste Öffnung zur musikalischen Symbiose. „Nirgendwo anders“, sagt VANESSA MAI, „gibt es in den Köpfen so tiefe Gräben zwischen den Musikrichtungen, wie in Deutschland. Das gefällt mir nicht. Ich möchte nicht auf eines verzichten müssen, um etwas anderes zu probieren.“ Also präsentiert VANESSA MAI mit SCHLAGER ein Album, das mit Sicherheit für Diskussionsstoff sorgen wird. Tiefe Gefühle und rotzfreche Ablehnung, der One-Night-Stand, der die grosse Liebe wird („Ich wollt dich nur für eine Nacht“), Up-Tempos, tanzbar („Wiedersehen“) und elektronische Beats („Verdammter Engel“). Eine glanzvolle Darstellung, ein glitzerndes Schaubild zeitgemäßer Sounds – gekrönt von der unverwechselbaren Stimme von VANESSA MAI. 12 Tracks die wegweisend für den zeitgemässen Schlager sind.

Auch stimmlich hat sich Vanessa Mai weiterentwickelt. Sie singt rotziger, mehr Neue Deutsche Welle als Volksmusik. «Schlager» zeigt nicht, was Schlager ist, sondern was Schlager im Jahr 2018 sein kann – wenn man sich denn darauf einlassen möchte. Vanessa’s grösster Wunsch für die Zukunft? Endlich nicht mehr als «Schlagersängerin» exotisiert werden, sondern einfach eine Sängerin sein zu dürfen, die eben Schlager macht. Ihre eigene Art von Schlager. “Ich möchte, dass die Leute sagen: Wenn sich Schlager so anhört, dann finde ich das cool.

Werner Plüss