Konzerte der Büetzer Buebe auf 2021 verschoben

Gölä & Trauffer - Büetzer Buebe
Die beiden Letzigrund-Konzerte von Gölä und Trauffer waren auf den August 2020 angesagt. Alles auf Kurs – theoretisch. Doch nun hat das Corona-Virus auch die Büetzer Buebe gezwungen, sich neu zu orientieren: Die Konzerte werden um ein Jahr verschoben.

Open Airs, Olympiade, Fussball- und Eishockey-Spiele – auch Grossveranstaltungen trifft die Corona-Krise schwer. Lange blieben die Büetzer Buebe optimistisch und hofften, an ihren geplanten Konzertterminen festhalten zu können. Sie freuten sich darauf, nach hoffentlich überstandenen schweren Zeiten ihren Fans einen unbeschwerten Abend bieten zu können. Doch nun ist diese Hoffnung erlischt. «Die Konzerte zu verschieben fällt uns sehr schwer», stellt Gölä klar.

«Aber die Situation ist weltweit so dramatisch, dass es sich einfach nicht mehr richtig anfühlt, jetzt eine grosse «Party» vorzubereiten und durchzuführen.» Hinzu kommen die gesundheitlichen Risiken für die Fans und die berechtigte Frage, ob sie denn überhaupt eine Erlaubnis für die Durchführung der Konzerte bekommen würden. Trauffer: «Für uns alle läuft das Jahr völlig anders, als wir uns das vorgestellt hatten. Wir alle stehen vor Aufgaben und emotionalen Herausforderungen, die wir uns niemals hätten vorstellen können. Ethisch und moralisch können wir es unter diesen Umständen nicht vertreten, im August unser Mundartvolksfest zu feiern.»

Sicherheit steht jetzt an erster Stelle»

Gölä und Trauffer trifft es persönlich schwer, die Vorfreude war riesig. Aber das ist nicht das Schlimmste: «Noch viel mehr tut es uns leid für alle Fans. Viele hätten es gerade jetzt verdient und nötig, einen Abend lang ihre Sorgen zu vergessen. Allen voran jene, die in Spitälern, Labors, auf Baustellen oder in der Lebensmittelbranche hart arbeiten oder im LKW unterwegs sind – Büetzer Buebe und Büetzer Meitschis eben», erklärt Gölä. Dennoch, ein Entscheid aus Vernunft musste fallen, vor allem zum Wohl der Fans. Trauffer: «Selbst wenn wir bis August hoffentlich das Schlimmste überstanden haben, ist das gesundheitliche Risiko einer solchen Grossveranstaltung zurzeit nicht abschätzbar. Und die Sicherheit unserer Fans steht an erster Stelle.»

Hinzu kommt: Auch wenn vom Bund für den August offiziell noch kein Veranstaltungsverbot ausgesprochen wurde, ist es nicht realistisch, dass im August zwei Konzerte mit je fast 50'000 Fans durchgeführt werden dürfen. Die Chancen sind gering. Diese Tatsache hätte bei einer Nicht- Absage zu einer grossen Planungsunsicherheit geführt. Zahlreiche beteiligte Unternehmen wie beispielsweise die Bühnenbauer müssten jetzt mit den konkreten Vorbereitungen beginnen – dies mit dem sehr hohen Risiko, dass die Konzerte dann doch kurzfristig abgesagt werden müssen, was für alle Beteiligten fatal wäre. Das wollen die Büetzer Buebe keinem Unternehmen der ohnehin bereits schwer getroffenen Veranstaltungsbranche antun. Die Entscheidung durfte auch aus diesem Grund nicht länger hinausgeschoben werden.

Neue Konzerttermine: 20. und 21. August 2021

Gölä und Trauffer haben das Gespräch mit der Stadt Zürich gesucht und erfreulicherweise schnell und unbürokratisch zwei neue Termine im Letzigrund Stadion erhalten: Die Büetzer Buebe spielen am Freitag, 20. August und Samstag, 21. August 2021 ihre beiden Konzerte. Die bereits gekauften Tickets bleiben für die neuen Termine gültig. «Und dann», so Trauffer, «feiern wir ein noch unvergesslicheres Mundartvolksfest, als es ohnehin geplant war. Das versprechen wir euch hier und jetzt!»