Hackbrett meets Boogie-Woogie

Nicolas Senn
Nicolas Senn
Wenn der Hackbrettler Nicolas Senn auf den Boogie-Woogie-Pianisten Elias Bernet trifft, prallen zwei musikalische Welten aufeinander. Zwei Welten, die überraschend wohlklingend harmonieren. Nun erscheint das erste gemeinsame Album der beiden experimentierfreudigen Musiker. Am Mittwoch, 29. Mai wird die neue CD «Hackbrett meets Boogie-Woogie» im Lindensaal in Teufen im Rahmen eines Konzertabends getauft.

Dass die beiden jungen Musiker nun einen gemeinsamen Tonträger veröffentlichen, ist primär dem Publikum eines Konzerts im Jahr 2011 zu verdanken. Die Reaktionen auf drei gemeinsam vorgetragene Songs waren so begeistert, dass dieser Auftritt zur Initialzündung für zahlreiche weitere Auftritte und Experimente wurde.

In der Zwischenzeit sind Nicolas Senn, der virtuose Hackbrettler, und Elias Bernet, der feurige Bluesund Boogie-Pianist, regelmässig mit ihrem Konzertprogramm „Hackbrett meets BoogieWoogie“ unterwegs und erreichen damit ein breites Publikum: Ob im «Cipriani 42nd Street» in New York, im KKL in Luzern, am Unspunnenfest in Interlaken oder am Heitere-Openair in Zofingen – überall reagieren die Zuhörer mit Begeisterung und tosendem Applaus.

Roger Fuchs hat sich mit Nicolas Senn & Elias Bernet unterhalten.
Mit ihrer kreativen Offenheit wagen sich die beiden Musiker vom traditionellen Appenzeller Wälserli zum packenden «Hack’n’Roll» und lassen verschiedene Stile verschmelzen. Im brandneuen Album duellieren sich die beiden Virtuosen im Potpourri „Boogie-Woogie, «Chäs ond Brot» und treiben sich in ihrem Wechselspiel gegenseitig zu Höchstleistungen an. Eigenkompositionen von Elias Bernet und Nicolas Senn mit Einflüssen aus der Schweizer Volksmusik, dem Ragtime, Jazz und aus New Orleans werden mit bekannten Covers wie Something Stupid oder dem Root Beer Rag ergänzt. Zudem sorgen bei einzelnen Stücken Gastmusiker mit Schlagzeug und Kontrabass für eine zusätzliche Klangfarbe.

Nicolas Senn und Elias Bernet ist es auf eine mutige und innovative Art gelungen, die beiden Musikstile so zu vereinen, dass deren Kombination trotz der vermeintlichen Gegensätze wie aus einem Guss daherkommt. An ihrem Konzert am 29. Mai im Lindensaal Teufen präsentieren Senn und Bernet ihr Programm und das neue Album in gewohnt mitreissender Manier und zaubern dem Publikum mit ihrer humorvollen musikalischen Rivalität bestimmt ein Lächeln ins Gesicht. (ZvG)

CD Taufe mit Nicolas Senn & Elias Bernet

Ticketreservation: www.nicolassenn.ch / www.eliasbernet.ch

Werner Plüss