Schlager- und Pop-Legende Frank Farian ist tot

Seine Lieder wie «Daddy Cool» oder «Rasputin» sind Klassiker der Popmusik.
© Keystone
Der deutsche Musik-Produzent und Ex-Schlagersänger Frank Farian ist verstorben. Er sei im Alter von 82 Jahren friedlich zu Hause in Miami eingeschlafen, teilte die Agentur Allendorf Media am Dienstag im Namen seiner Familie mit.

Farian hatte seit den 1970er Jahren berühmte Popmusik-Klassiker produziert. Ob «Daddy Cool», «Rivers of Babylon» oder «Rasputin»: Seine Lieder sind Klassiker der Popmusik und der Soundtrack einer Generation.

Er gründete weltweit erfolgreiche Gruppen wie Boney M. und Milli Vanilli, über die kürzlich ein Film in die Kinos kam. Anfang der 90er Jahre war bekannt geworden, dass die beiden Mitglieder der Band Milli Vanilli nicht selbst sangen.

Farian wurde als Franz Reuther in Kirn an der Nahe geboren. Mit 14 zog er ins Saarland und lernte Koch. Mit seiner Band «Die Schatten» nahm er 1963 in einem ehemaligen Kuhstall die erste Platte auf. Vom Saarland aus ging es nach Rosbach bei Frankfurt, später nach Miami in die USA.

Zu Beginn seiner Laufbahn trat Frank Farian auch als Schlagersänger auf. Mit Rocky hatte er einen beachtlichen Erfolg.

veröffentlicht: 23. Januar 2024 16:35
aktualisiert: 25. Januar 2024 07:46