Schlagersängerin Ulla Norden verstorben

NDR
NDR
Wie der NDR schreibt ist die langjährige Moderatorin und Sängerin Ulla Norden im Alter von 77 Jahren verstorben.

Ulla Norden machte nach der Schule eine Gesangs-, Ballett- und Schauspielausbildung in Konstanz. Ihre ersten Singles nahm sie bereits Anfang der 60er Jahre bei Ariola auf. Mitte der 1960er Jahre gewann sie einen Schlagerwettbewerb und bekam daraufhin einen weiteren Schallplattenvertrag. 1966 trat sie in der Rudi Carrell Show auf. Erst Ende der 1960er Jahre gelang ihr mit dem Song «Das ist zu schön, um wahr zu sein» der Durchbruch. Mit grossen Hits wie «Wir sind verrückt wir beide» oder «Ich bin verliebt in den eigenen Mann» konnte sie ihren Stellenwert im deutschen Musikbusiness weiter ausbauen.

Ende der 1970er / Anfang der 1980er Jahre sorgten ihre Lieder «Hol mir die Sonne» und die beiden Coverversionen «Wir sind verrückt, wir beide» und «Urlaub, mach mal Urlaub» für einen erneuten Karriereschub.

Ab 1982 moderierte sie zuerst für RTL und später für den NDR.

Im Jahre 1998 startete Ulla Norden einen Comeback-Versuch. Das Lied« Dieser Mann gibt mir zu denken» 1999 wurde als erste Single ausgekoppelt. Die Single erreichte Spitzenplatzierungen in den Hitparaden und in den Radio-Charts. Wenige Tage nach der Single-Veröffentlichung erlag ihr erster Ehemann Peter Puder einem schweren Krebsleiden. Daraufhin zog sich Ulla Norden vorerst vom Gesang zurück.

Mitte 2000 erschien mit «Dein Platz ist immer in der ersten Reihe» eine weitere Auskopplung aus dem Comeback-Album. 2009 wurden Duettaufnahmen mit Michel van Dam produziert, von denen als erster Titel «Das Flüstern des Windes» auf den Markt gebracht wurde. Auch die Duettaufnahme von «Einfach mal nichts tun» wurde ein Achtungserfolg. Ende 2010 erschien das gemeinsame Duettalbum von Ulla Norden und Michel van Dam mit den ganz neuen Titeln wie «Träume endlich», «Die Kraft in dir» und «Komm an Bord». Danach ging Ulla Norden nach einer fast 50-jährigen Karriere in den Ruhestand.

Ulla Norden ist am 5. März 2018 im Alter von 77 Jahren verstorben. Ihre Kollegin, die Schlager-Sängerin Gaby Baginsky bestätigte dies in einem Nachruf auf ihrer Künstler-Seite auf Facebook.

Werner Plüss