Ramon Roselly - Lieblingsmomente

Ramon Roselly
© Ben Wolf / Universal Music
Es gibt Momente im Leben, die möchte man für immer festhalten und einfach nie mehr vergessen. Ganz besondere Augenblicke, die oft mit untrennbar einem Lied oder einer bestimmten Melodie verknüpft sind, die noch lange im Herzen nachklingt.

Auf seinem zweiten Album präsentiert Ramon Roselly nun eine stimmungsvolle Sammlung mit Neuinterpretationen ausgewählter Schlagerklassiker und Popsongs, die der Sänger mit seinen ganz persönlichen „Lieblingsmomenten“ verbindet! „Es ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl, dass ich das alles erleben und meinen großen Traum ausleben darf. Ich bin einfach nur wunschlos glücklich und möchte mich bei allen Fans mit diesem Album für die phantastische Unterstützung bedanken“, sagt Ramon Roselly über die Entstehungsgeschichte von „Lieblingsmomente“. Seit seinem sensationellen Erdrutschsieg bei „DSDS“ entwickelte sich der ehemalige Zirkusartist und Gebäudereiniger aus der Nähe von Leipzig in den vergangenen fünfzehn Monaten zum neuen Gesicht, zur Stimme und zum Spirit des Schlagers der noch jungen 2020er Jahre!

Mit seinem sofort wiedererkennbaren Timbre und der Verbindung aus einer charismatischen Ausstrahlung und seinem coolen Look hat Roselly vollbracht, was viele andere Schlager-Acts erfolglos versucht haben: Im Handumdrehen hat der Sänger das Traditionsgenre entstaubt, um es auf eine unverbrauchte, moderne und doch zeitlose Art neu zu interpretieren – wie er auch mit seinem neuen Album „Lieblingsmomente“ demonstriert! Mit „Lieblingsmomente“ knüpft Ramon Roselly nahtlos an den Erfolg an, den er mit seiner von Dieter Bohlen produzierten Nummer 1 - Debütsingle „Eine Nacht“ verbuchen konnte. Zum allerersten Mal seit mehr als sieben Jahren fand sich somit ein Schlager-Song wieder an der Spitze der Hitparade sowie auf Platz 1 der Gesamt-Jahres-Charts! Mit seinem weniger später folgenden Longplay-Debüt „Herzenssache“ enterte Ramon Platz 2 der deutschen Charts (Platz 1 in Österreich, Platz 3 in der Schweiz), erreichte nach nur sechs Wochen Gold-Status und gilt heute als der erfolgreichste Newcomer-Act des Jahres 2020 im Bereich Schlager. Nur der Anfang für Ramon, der im vergangenen Jahr ebenfalls mit der Goldenen Henne und dem SWR 4-Preis in der Kategorie „Aufsteiger des Jahres“, dem „DSDS“-Pokal sowie dem Stern-Award des „SchlagerXirkus“ geehrt wurde.

In Form von 14 handverlesenen Stücken lässt Ramon Roselly nun seine persönlichen „Lieblingsmomente“ Revue passieren. Angefangen bei deutschen Schlager-Klassikern aus den 1960er Jahren, über deutsche Versionen englischsprachiger Titel bis hin zu Neuaufnahmen moderner Pop-Classics. Ein anderes Lied habe ich meinem Vater gewidmet. Und bei einem Weiteren geht es um einen echten Schicksalsmoment. Dazu kommt, dass alle enthaltenen Lieder von wahnsinnig tollen Künstlerinnen und Künstlern sind, deren Musik ich schon als kleiner Junge gehört und gesungen habe. Zum Beispiel Engelbert, Randolph Rose, Claudia Jung, Howard Carpendale... Mit Howie verbinde ich übrigens auch einen unglaublichen Moment. “ Mit seinem Remake von Randolph Roses „Absolut die 1“ hat Ramon Roselly kürzlich die zweite Single aus „Lieblingsmomente“ vorgestellt. Ein Song, mit dem er sich noch einmal vor dem Künstler verneigt, der indirekt zu Rosellys heutigem Erfolg beitrug und mit dessen Hit „100 Jahre sind noch zu kurz“ Ramons aufregende Reise an die Spitze des Schlager-Olymp seinerzeit bei „Deutschland sucht den Superstar“ begann.

Ganz besondere Unterstützung bekommt Ramon Roselly auf seinem Cover von „Du bist alles was ich will“ - niemand Geringerer, als der Originalinterpret selbst ist hier an der Seite des Leipzigers zu hören: Starkoch Nelson Müller! „Das war ein Schicksalsmoment“, so Ramon mit leuchtenden Augen. „Als Jugendlicher habe ich irgendwann eine deutsche Fassung von `You To Me Are Everything` von der Band The Real Thing gehört und fand sie hammermäßig. Leider wusste ich damals nicht, wer der Interpret war. Bei der Auswahl der Songs für dieses Album fiel mir das Lied wieder ein – doch wer war nur der Sänger? Dann sah ich in einer Fernsehsendung, wie Nelson Müller den Song mit Helene Fischer performte. Nelson hat ihn nicht nur gesungen, sondern auch den Text geschrieben. Die Version wurde allerdings nie veröffentlicht. Warum ich ihn überhaupt jemals in voller Länge gehört habe, kann sich niemand erklären. Dass wir heute zusammen singen, ist für mich irgendwie Schicksal. Und auch beim Essen passt alles – Nelson kocht, ich esse!“ (Universal Music)

veröffentlicht: 25. Juni 2021 08:15
aktualisiert: 24. Juni 2021 22:03