Ramon Roselly - Eine Nacht

Ramon Roselly gewann im Finale bei Deutschland sucht den Superstar den Titel. Der ehemalige Zirkusartist konnte mit seinen Auftritten das TV-Publikum überzeugen und mit dem Dieter Bohlen Titel «Eine Nacht» gewinnen.

Die Bühne ist kein Neuland für Ramon Roselly, der lange als Artist sein Zirkuspublikum begeisterte. Doch nun will er es auf die ganz große Bühne schaffen: Ramon will DSDS 2020 für sich entscheiden.

Souverän sang er sich in die Liveshows, wo er bis zuletzt mit seiner fröhlichen und sympathischen Art alle von sich überzeugte. Mit seinen außergewöhnlichen Interpretationen längst vergessener Schlagersongs zieht er nicht nur Schlagerfans mit in seinen Bann.

Ramon liebt Schlager und es scheint selbstverständlich, dass er auch im Finale mit einem schwungvollen und träumerischen Schlagersong antritt. Seine Debütsingle «Eine Nacht» ist genau das, was wir bislang von Ramon kennen: Gute Laune, Freude und ein kleines bisschen Poesie. (Electrola)

Schon bald soll das erste Album von Ramon Roselly auf den Markt kommen. Vielleicht sind auch ein paar ältere Schlager mitdabei wir sind gespannt.

Ramon Roselly Herzenssache
© Electrola

Nach dem Gewinn meinte Ramon Roselly: "Ich liebe euch wirklich alle. Ich bin unheimlich stolz und glücklich, dass ihr mich alle so unterstützt habt, Freunde, Familie, Fans. Es ist einfach ein Wahnsinns-Gefühl hier stehen zu dürfen als Gewinner von ‹Deutschland sucht den Superstar›. Das ist als unbeschreiblich!"

Im Finale performte Ramon neben seinem Siegersong «Eine Nacht», die Schlager «Tränen lügen nicht» von Michael Holm und den Song, den er schon beim allerersten Jurycasting sang. «100 Jahre sind noch zu kurz». Mit diesem alten Schlager von Randolph Rose überzeugte Ramon schon damals die Jury. Dieter Bohlen meinte: „So etwas habe ich in den letzten 16 Jahren in der Qualität noch nicht gehört.“ Fortan entpuppte sich der Poptitan als großer Fan von Ramon und überschüttete ihn im Laufe der Staffel mit Lob: "Du bist etwas ganz Besonderes«, so Dieter Bohlen und »Du hast einen Wiedererkennungswert in der Stimme, ein Gefühl. Mega!" Obwohl Ramon seit seinem 6. Lebensjahr leidenschaftlich gerne singt, hatte er vor DSDS noch nie Gesangsunterricht oder einen öffentlichen Auftritt. Der überzeugte Schlagerfan war mit seiner Familie bis vor wenigen Jahren mit unterschiedlichen Zirkussen als Schausteller und Artist unterwegs. Mittlerweile ist die Familie sesshaft, auch wenn Ramon nach wie vor in seinem Wohnwagen lebt, weil er sich dort am wohlsten fühlt. Seinen Unterhalt verdient sich der 26-Jährige als Gebäudereiniger. (RTL)