Diana Burger - Konfetti ins Leben

diana burger
© DiBuKa Records / Telamo
Ein Leben ohne Musik kam für Diana Burger nie infrage. Es hat eine Weile gedauert, bis sie ihren Weg gefunden hat. Aber jetzt steht die Wahlmünchnerin mit Herz und Wurzeln in Thüringen in den Startlöchern mit ihrem ersten eigenen Album „Konfetti ins Leben“.

Schon als sie noch die Wadenmuskulatur der geplagten 1860er Spieler und anderer Sportler knetete, war Diana Burger klar, dass das Leben einen ganz anderen Plan für sie bereithält. Aber mit Plänen ist das so eine Sache, denn von selbst verwirklichen sie sich nicht – manchmal muss man schon nachhelfen. Und mutig sein.

Diana brachte diesen Mut schließlich auf, als sie kurz nach der Jahrtausendwende ihre Stelle als Physiotherapeutin kündigte, um von München nach Berlin zu ziehen und sich dort ganz der Musik zu widmen. Branchenkenner hatten ihr zu diesem Schritt geraten. War Berlin doch der Nabel der Musikwelt. Alles oder nichts, ganz oder gar nicht. Natürlich hat damals niemand auch nur im Traum daran gedacht, dass Diana einmal ihr erstes Schlageralbum mit dem bekannten Produzenten Simon Allert aufnehmen würde. Ein solcher Gedanke schien Lichtjahre entfernt.

Die Entscheidung war also getroffen, der sichere Job weg, die Musikkarriere konnte ihren Anfang nehmen. Soweit der Plan. Dann aber kam der Abschiedsabend in München. Ein Abend, an dem die Pläne der Musikerin komplett über Bord geworfen wurden, der Dianas Leben auf den Kopf stellen sollte. An diesem Abend ist sie nämlich der Liebe begegnet und hat ihre so sicher geglaubten Gefühle, die sich zu diesem Zeitpunkt nahezu ausschließlich um Musik gedreht hatten, auf eine Achterbahnfahrt geschickt.

Was also tun? Wäre das nur eine Liebelei gewesen, so hätte Diana bestimmt nicht gezögert und ihren tief empfundenen Wunsch nach einer Karriere als Musikerin weiterverfolgt. Aber ihr war klar, dass es sich um weit mehr als einen Flirt handelte. Wieder einmal musste eine Entscheidung her. Diana blieb in München, die Bekanntschaft jenes Abends wurde bald darauf ihr Ehemann und mittlerweile ist sie glückliche Mutter von zwei Kindern. Sie hatte sich richtig entschieden.

Aber da war noch ein Thema offen. Und dieses Thema hat Diana Burger, wenngleich mittlerweile mit ganz anderen Verpflichtungen befasst, natürlich nie losgelassen. Schon von Kindesbeinen an hat sie das Gitarrenspiel erlernt und jede Art von Musik auf diesem Instrument gespielt – von Klassik über Balladen bis hin zu Popstücken. Die Gitarre hat sie nie zur Seite gestellt.

Die Musik hat die gebürtige Thüringerin zu keiner Zeit losgelassen. Sie hat ihr stets Halt und Kraft gegeben und maßgeblich zu einem glücklichen Leben beigetragen.

Diana hat darüber allerdings nie vergessen, dass es Menschen gibt, denen dieses Glück nicht immer zuteil wurde, die Schicksalsschläge hinnehmen mussten und schwere Zeiten durchlebten. Sie wollte deshalb mit ihrer Musik denen helfen, die gerade durch stürmisches Fahrwasser gingen. Als Mutter war für sie klar, dass sie für kranke Kinder singen wollte.

Und genau das tut sie: seit 2011 Woche für Woche in einer Münchener Kinderklinik. Sie singt dort Kinderlieder, gerne von dem bekannten Kinderliedermacher Gerhard Schöne. Kostproben davon gibt es auf ihrer Website zu hören. Und damit die Kinder nicht warten müssen, bis die Musikerin selbst vor Ort ist, hat sie eine CD mit Kinderliedern aufgenommen. „Lauschen und Träumen“ ist der schöne Titel des Longplayers, dessen Verkaufserlös einem Verein zugute kommt, der die Kinderklinik unterstützt.

Diana Burger nutzt ihre musikalischen Fähigkeiten vielseitig, denn Musik muss für sie bunt und kreativ sein. Seit zwei Jahren schreibt sie auch Songs. Es ist der Schlager, dem hierbei ihr musikalisches Herz gehört. Alle neuen Lieder auf ihrem Schlageralbum „Konfetti ins Leben“ stammen aus ihrer Feder.

Ihre fundierte klassische Gitarrenausbildung kommt ihr beim Songschreiben natürlich zugute.

Besonders stolz war Diana, als sie Simon Allert für die Produktion von „Konfetti ins Leben“ gewinnen konnte. Allert genießt in der Schlagerszene einen ausgezeichneten Ruf, nicht zuletzt durch seine Produzententätigkeiten für Roland Kaiser, Bernhard Brink, Jeanette Biedermann und DJ Ötzi.

„Konfetti ins Leben“ spiegelt die Seelen- und Gedankenwelt der Songwriterin wider – in all ihren Facetten. Kein Wunder also, dass sich unter den Songs sowohl tanzbare Stücke finden, als auch Nachdenkliches. Aber immer im Schlager-Genre verwurzelt.

Allerdings gibt es auf dem Album auch ein Stück, das die Thüringerin Diana Burger mit einer anderen Thüringerin zusammengebracht hat. Die Rede ist von der namhaften Musikerin Petra Zieger.

Petra Zieger kann viele musikalische Auszeichnungen ihr Eigen nennen und hatte im Laufe ihrer langen Karriere zahlreiche Hits. Einer davon ist der Song „Katzen bei Nacht“. Und genau dieses Lied haben die beiden Musikerinnen auf „Konfetti ins Leben“ als Duo eingesungen und auch gleich ein gemeinsames Video gedreht.

Petra Ziegers rockige Stimme und Diana Burgers Schlagerstimme ergänzen sich hier phänomenal. Sie erbringen den Beweis, dass diese Genres sehr wohl zusammenwirken können, vorausgesetzt das künstlerische Können liegt vor. Man wünscht sich spontan mehr von dieser Zusammenarbeit.

„Katzen bei Nacht“ wird natürlich als Bonustrack ebenfalls auf ihrem Album enthalten sein.

Die erste Single „Schmetterling“ ist in Goa, Indien, entstanden. Die ganze Freiheit, das bunte Leben dort und vor allem die allgegenwärtige Live-Musik haben Diana zu dem Song inspiriert. „Ich möchte zeigen, wie schön und einzigartig das Leben ist und meinen „Schmetterling“ überall dort wirken lassen, wo die Welt gerade etwas Farbe und Freude nötig hat“, so die Sängerin und Songschreiberin.

„Konfetti ins Leben“ ist wie die Einladung zu einer bunten Musikreise. „Musik verbindet uns alle im Herzen“, sagt Diana Burger. Ein schöner Gedanke, der seinen Ausdruck in diesem Album und in allen musikalischen Aktivitäten von Diana Burger findet.