Sing meinen Song - Das Schweizer Tauschkonzert

Die neuen Stars von Sing meinen Song 2 - das Tauschkonzert
© CH Media
Zum zweiten Mal lädt der Schweizer Soulsänger Seven sechs Künstler nach Gran Canaria ein, um bei SING MEINEN SONG –DAS SCHWEIZER TAUSCHKONZERT während acht Folgen auf seinem Sofa Platz zu nehmen. Ab dem Frühjahr 2021 interpretieren Beatrice Egli, Dodo, Kunz, Jaël, Adrian Stern und Ta’Shan wöchentlich auf TV24 abwechselnd die Hits ihrer Künstler-Kolleginnen und Kollegenund performen die Songs mit einer Live-Band.

Emotionale Gespräche und überraschende Auftritte zeichnen das TV24-Tauschkonzert aus. Gastgeber Seven (41) sammelte nicht nur Erfahrung in der vergangenen Staffel der Schweizer Adaption, der Aargauer nahm bereits 2016 in der dritten SING MEINEN SONG-Staffel in Deutschland teil. Der erfolgreiche Soulsänger erhielt bisher fünf goldene Schallplatten, war mit den Fantastischen Vier auf Tournee und spielte seit 2016 drei ausverkaufte Headliner-Tourneen im In- und Ausland. «Die Konstellation des Sofas ist der Schlüssel dieser Sendung. Es ist eine neue Runde, ein komplett neues Sofa mit bunt gemischten Musikern, welche die Vielfalt der Schweizer Musikszene perfekt repräsentieren», so Seven zum diesjährigen Line-Up.

Die Schwyzer Schlagersängerin Beatrice Egli überzeugte 2013 in der zehnten Staffel von DEUTSCHLAND SUCHT DEN SUPERSTAR sowohl Pop-Titan Dieter Bohlen als auch das deutsche Fernsehpublikum und verliess die Talentshow als Siegerin. In den darauffolgenden Jahren erhielt die 32-Jährige zwei Swiss Music Awards und feierte internationale Erfolge mit insgesamt sieben goldenen Schallplatten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf nationalem Terrain veröffentlichte Beatrice Egli sechs Nummer eins Hit-Alben – ein Schweizer Rekord.

Mit «Hippie-Bus» erlangte Reggae-Sänger Dodo schweizweite Bekanntheit und stieg gleich auf Platz 13 der Schweizer Charts ein. Der Zürcher bringt bei seinen Konzerten in der Schweiz, Deutschland und Österreich regelmässig das Publikum zum Kochen. Für seine Werke erhielt Dodo drei goldene Schallplatten, eine Platin-Schallplatte und einen Swiss Music Award. Der 42Jährige produzierte mehrere Alben für namhafte Schweizer Künstlerinnen und Künstler. Unter ihnen Steff La Cheffe, Nemo und Lo & Leduc, wobei letztere mit drei Swiss Music Awards ausgezeichnet wurden.

2014 stieg das erste Album «Einfach so» von Mundartsänger Kunz auf Platz 13 der Schweizer Hitparade ein, war mittlerweile insgesamt über ein Jahr lang (75 Wochen) in den Top 100 und erreichte Platin-Status. Die drei nachfolgenden Alben stiegen jeweils auf Platz 1 der Charts ein und erreichten Gold- und Platin Status. Der 35-jährige Luzerner gewann zwei Prix Walo, unter anderem 2015 als Newcomer des Jahres, und wurde zweimal für einen Swiss Music Award nominiert. Auch der Song «Chliini Händ», den der erfolgreiche Sänger eigens für den Schweizer Film «Schellen-Ursli» produzierte, feierte grosse Erfolge.

Zwischen 1998 und 2013 produzierte die Berner Sängerin Jaël mit ihrer ersten Band Lunik mehrere Alben, die Gold- oder Platinstatus erreichten. Zeitgleich arbeitete die 42-Jährige mit diversen internationalen Künstlern zusammen, wie der kanadischen Band Delerium, oder Schiller aus Deutschland mit welcher sie auch Fans in der elektronischen Musikszene für sich gewinnen konnte. 2015 veröffentlichte Jaël ihr erstes Soloalbum «Shuffle the Cards», das gleich auf Platz zwei der Schweizer Hitparade einstieg. Mit dem 2019 erschienenen Album «Nothing to Hide» feiert Jaël ihren jüngsten Erfolg und ist zur Zeit auf akustischer Triotournee.

Adrian Stern veröffentlichte bisher sechs Alben, wovon fünf in die Top 10 der Schweizer Charts einstiegen. Das Erfolgsalbum «Herz», worauf auch die Gold-Single «Amerika» zu finden ist, wurde mit dreifach Platin ausgezeichnet. Stern erhielt dafür auch einen Swiss Music Award und einen Prix Walo. Der 45-jährige Musiker komponiert auch immer wieder Lieder für bekannte Schweizer Musiker, produzierte das Nummer 1 Album «Emma» von Sina und schrieb die Musik des Kindermusicals «d’Schatzinsle».

Die jüngste Sängerin, die auf Sevens Sofa Platz nimmt, feierte bereits internationale Erfolge. Ta’Shan (28) trat 2019 auf der Newcomer-Bühne des legendären Glastonbury Festivals auf, was für Künstler als Eintrittsticket in das internationale Musikbusiness gilt. Die Bernerin mit indischen Wurzeln setzte bereits erfolgreich verschiedene Musikprojekte um. Die Single «This Time» wurde auf Spotify und anderen Musikplattformen bereits über eine Million Mal gestreamt. Mit dem neusten Hit «Drift Away», der 2020 veröffentlicht wurde, erreichte Ta’Shan auf Spotify über 100'000 Fans.

SING MEINEN SONG – DAS SCHWEIZER TAUSCHKONZERT startet im Frühjahr 2021 auf TV24.